Funktion Windenergieanlage

Funktionsprinzip von Windenergieanlagen (WEA)

Heutige Windenergieanlagen (Windkraftanlagen) bestehen in der Regel aus einem Turm und einer auf dem Turm befindlichen sogenannten Gondel. Vorne an der Gondel befindet sich der Rotor mit seinen Rotorblättern.

Die riesigen Rotorblätter sind so gestaltet, dass sie durch die heranströmenden Winde oder Luftmassen in Drehbewegung versetzt werden. Durch die Drehbewegung wird der in der Gondel eingebaute Generator angetrieben. Dieser Generator verwandelt die Energie, welche in den Drehbewegungen der Rotorblätter steckt, man spricht hier von der kinetischen Energie des Rotors, in elektrischen Strom, also elektrische Energie, um.

Die in den Windmengen enthaltene kinetische Energie wird auf diese Art umweltfreundlich in elektrischen Strom umgewandelt.